klettergruen
×
 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.
Suche

Kletterpflanzen

 Diese Aspekte sollten bei der Auswahl
der für Sie geeigneten Kletterpflanze
miteinbezogen werden:

Wuchsstärke

Unterschiedliche Wuchsstärken benötigen andere Rankhilfen.

Standort

Nicht jede Pflanze erträgt immer Schatten.

Aussehen

Wann beginnt die Blütezeit, oder wachsen gar keine grossen Blüten?

Bodenbeschaffenheit

Humoser Boden oder gar steinig?
..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Unsere Pflanzen

Für jeden Geschmack und Style ist etwas dabei...
Akebie (Akebia quinata)

Die Akebie, auch Klettergurke oder Schokoladenwein genannt, ist eine starkwachsende Schlingpflanze. Sie ist sehr pflegeleicht, benötigt wenig Schnittarbeit und eignet sich dadurch besonders gut für die Fassadenbegrünung. Die Pflanze erfreut durch ihren schönen Blattschmuck und eine lange Laubhaftung. Wenn zwei verschiedene Akebien-Sorten gepflanzt werden gedeihen Früchte.

Wuchs:                 starkwachsende Schlingpflanze
Höhe:                   8-12 m
Blüten:                 weinrot, eher unscheinbar
Standort:             sonnig
Boden:                 sandig humos, keine Staunässe


Geeignete Kletterhilfen

Ideal sind vertikal ausgerichtete Seilsysteme, wobei die einzelnen Stränge einen Abstand von ca. 20-30 cm aufweisen sollten. Bei waagrechten Strängen müssen die Triebe eingeflochten werden.


Ideal: Rankgitter Holz/Stahl oder Seilsystem mittel bis schwer (3-4 mm)
.

Akebie, Akebia quinata ,Kletterpflanze

Schnitt und Unterhalt

Akebien werden alle zwei Jahre geschnitten und ausgelichtet. Dabei werden einzelne Triebe kräftig zurückgeschnitten, um den Neuaustrieb von unten zu fördern.

aristolochia-macrophyla.jpg

Schnitt und Unterhalt

Bei der Pfeifenwinde wird je nach Grösse der Pflanze alle 1-3 Jahre ein Auslichtungsschnitt vorgenommen. Herausragende Triebe können jederzeit problemlos geschnitten werden. Wenn nötig, erträgt sie auch einen radikalen Rückschnitt, der am besten kurz vor dem Austrieb vorgenommen wird.

Pfeifenwinde (Aristolochia macrophylla)

Die Pfeifenwinde wird in der Fassadenbegrünung besonders häufig und gerne eingesetzt. Sie bedarf keiner grossen Pflege, benötigt aber viel Wasser. Die bis zu 30 cm grossen, herzförmigen Blätter bilden eine dichte Decke und bleiben lange grün.

Wuchs:                starkwachsende Schlingpflanze
Höhe:                   8-15 m
Blüten:                unscheinbar
Standort:            sonnig bis schattig
Boden:                 humos, nicht zu trocken


Geeignete Kletterhilfen

Für die Pfeifenwinden eignen sich vor allem vertikal verlaufende Seilsysteme. Die idealen Abstände der einzelnen Stränge betragen ca. 30-40 cm. Horizontale Anordnungen sind weniger geeignet, da sie von der Pfeifenwinde nicht ohne Unterstützung beklettert werden.


Ideal: Seilsystem mittel bis schwer (3-4 mm)
.

Kletterhortensie (Hydrangea anomala subsp. Petiolaris)

Die Kletterhortensie ist wegen ihrer weissen Blüten und der kräftigen Herbstfärbung eine gern eingesetzte Kletterpflanze. Der beste Standort für eine Kletterhortensie ist eine schattige, eher feuchte Hausseiten, sowie ein saurer Boden.

Wuchs:                langsam wachsender Kletterer mit Haftwurzeln
Höhe:                   im Alter bis 10 m
Blüten:                Rispen mit weissen Randblüten, duftend
Standort:            halbschattig, kühl und feucht
Boden:                 humos, leicht sauer


Geeignete Kletterhilfen

In manchen Fällen ist es sinnvoll der Kletterhortensie durch ein Gerüst zusätzlichen Halt zu geben, um einem Loslösen von der Fassade vorzubeugen. Zudem kann die Wuchsrichtung durch den gezielten Einsatz einer Kletterhilfe gesteuert werden.


Ideal: Seilsystem leicht bis mittel (2-3 mm).

Kletterhortensie , Hydrangea

Schnitt und Unterhalt

Ein Schnitt im Frühjahr der längeren Triebe begünstigt einen nahen Wuchs an der Fassade. Um den Boden sauer zu halten, wird von Zeit zu Zeit die Zugabe von etwas Torfersatz empfohlen.

Waldrebe (Clematis montana/Cultivars/alpina)

Schnitt und Unterhalt

Nach der Blüte wird jährlich ein Auslichtungsschnitt vorgenommen. Die Clematis sollte nicht im Winter geschnitten werden, da sie an den einjährigen Trieben blüht.

Waldrebe (Clematis montana/Cultivars)

Die Clematis ist eine üppig blühende Kletterpflanze, welche sich gut für die Fassadenbegrünung einsetzen lässt. Es gibt sie in zahlreichen Farbvarianten und verschiedenen Wuchshöhen. Bei manchen Sorten folgt auf die Hauptblüte noch eine Nachblüte.

Wuchs:                Blattranker, mittlerer bis starker Wuchs
Höhe:                   5-10 m
Blüten:                 üppig, zahlreiche Farben
Standort:              sonnig, halbschattig
Boden:                 durchlässiger, humoser Boden


Geeignete Kletterhilfen

Die Clematis eignet sich gut zur Begrünung von grossen Flächen, was durch netz- oder gitterartige Kletterhilfen mit Rasterabständen von 30-40 cm unterstützt wird. Sowohl Seilsysteme als auch Rankgitter aus Holz und Metall eignen sich dafür.


Ideal: Rankgitter Holz/Stahl oder Seilsystem mittel bis schwer (3-4 mm).

Glyzinie, Blauregen (Wisteria sinensis/floribunda)

Bei der Glyzinie handelt es sich um eine wuchsstarke Schlingpflanze, die besonders aufgrund ihrer atemberaubenden Blütenpracht geschätzt wird. Je nach Sorte blüht diese von blauviolett, über rosa, bis hin zu weiss.

Wuchs:                starkwachsende Schlingpflanze
Höhe:                   je nach Sorte 10-20 m
Blüten:                hängende Trauben, blauviolett bis weiss, Mai bis Juni
Standort:            sonnig
Boden:                 durchlässiger, nahrhafter Boden


Geeignete Kletterhilfen

Glyzinien sind besonders starke Schlingpflanzen und bedürfen daher einer sehr stabilen Kletterhilfe. Diese sollten am besten linienartig verlaufen. Für Flächen eignen sich Glyzinien nicht. Wichtig ist auch, dass die Pflanze am Seilsystem angebunden wird und sich nicht darum herumschlingt. Da es sich bei der Glyzinie um ein Schattengewächs handelt, muss darauf geachtet werden, dass sie nicht in ungünstige Ritzen und Spalten hineinwächst. Auch Dachrinnen, Rohre und dergleichen dürfen von der Pflanze nicht beklettert werden.


Ideal: Seilsystem schwer (4 mm).

Glyzinie, Blauregen (Wisteria sinensis/floribunda)

Schnitt und Unterhalt

Glyzinien müssen mindestens einmal im Jahr geschnitten werden, da sonst die Kletterhilfen beschädigt werden. Im Sommer sollten die Triebe einkürzt und im Winter der Zapfenschnitt vorgenommen werden. Die Pflanze wird an einzelnen Strängen entlang der Kletterhilfe gezogen, darum werden die jungen Triebe regelmässig zurückgeschnitten. Die Glyzinie blüht erst nach ein paar Jahren. Dabei fördern Horizontale Triebe und das zurückhalten von Dünger, die Vielzahl der Blüten.

Jungfernrebe (Parthenocissus vitacea/tricuspitata «Veichi» wilder Wein

Schnitt und Unterhalt

Im Sommer wie auch im Winter kann die Pflanze falls nötig auf die gewünschte Form zurückgeschnitten werden. Auch zugewachsene Fenster und dergleichen können so freigeschnitten werden. Störende Triebe dürfen jederzeit geschnitten werden.

Jungfernrebe (Parthenocissus vitacea/tricuspitata «Veichi»)

Die Jungfernrebe ist auch unter dem Namen Wilder Wein bekannt. Die Jungfernrebe ist, bis auf eine vor allem für die Fassadenbegrünung sehr interessante Sorte, ein Selbstklimmer. Sie lässt sich gut einsetzen, um grosse Flächen zu bewachsen. Im Herbst sticht sie vor allem durch ihre knalligen Rottöne hervor.

Wuchs:                Selbstklimmer mit Haftscheiben, einzelne Sorten sind Schlinger, sehr starker Wuchs
Höhe:                  10-20 m
Blüten:                unscheinbar, blauschwarze Früchte und schöne Herbstfärbung
Standort:             sonnig bis halbschattig
Boden:                anspruchslos, erträgt zeitweise Trockenheit


Geeignete Kletterhilfen

Die meisten Jungfernreben sind Selbstklimmer und brauchen daher keine Kletterhilfe. Die fünffingrige und die gewöhnliche Jungfernrebe dagegen brauchen ein Klettergerüst. Der Wilde Wein kann in verschiedensten Formen klettern und gezogen werden.

Ideal: Seilsystem mittel (3 mm).

Klettertrompeten (Campsis x tagliabuana)

Das besondere Kennzeichen der Klettertrompete sind die auffallenden, trichterförmigen Blüten. Aufgrund ihres üppigen Wuchses eignet sich die sehr resistente Pflanze hervorragend für die Fassadenbegrünung.

Wuchs:                 Schlingpflanze mit wenigen Haftwurzeln
Höhe:                   10 m
Blüten:                 gelbe, orange bis rote Trompeten
Standort:             sonnig, windgeschützt
Boden:                 guter nährstoffreicher Boden


Geeignete Kletterhilfen

Um die Klettertrompete in ihrem Wuchs zu formen, wird eine entsprechende Kletterhilfe empfohlen, welche ebenfalls zur Absturzsicherung dient, da die Haftwurzeln bei grösseren Pflanzen zur Befestigung nicht ausreichen. Horizontale Seile oder ein vollständiges Klettergerüst werden empfohlen.


Ideal: Seilsystem mittel bis schwer (3-4 mm).

Klettertrompeten (Campsis x tagliabuana)

Schnitt und Unterhalt

Da die Pflanze am jungen Holz blüht, wird nach der Blüte im Spätsommer geschnitten. Oft haben die Trompetenblumen einen starken Rückschnitt nötig.

Weinrebe Vitis Rebe Hausrebe


Schnitt und Unterhalt

Weinreben entfalten ihr Potential am besten, wenn sie als Spalier gezogen werden. Dazu werden sie jährlich im März geschnitten und gebunden. Zusätzlich kann zur Reifung der Früchte im Sommer ausgelaubt und die jungen Triebe zurückgeschnitten werden.

Weinreben (Vitis)

Die Weinrebe gehört zu den klassischen Pflanzen der Fassadenbegrünung und liebt warme, sonnige Plätze. Üblicherweise wird die Pflanze als Spaliere gezogen, sie eignet sich aber auch zur Begrünung einer Pergola. Neben ihrem schönen Blattschmuck bringt die Weinrebe zudem essbare Früchte hervor.

Wuchs:                Blattranken
Höhe:                   10 m
Blüten:                unscheinbar
Standort:            sonnig
Boden:                 durchlässiger Boden


Geeignete Kletterhilfen

Um die Weinrebe als Spalier zu ziehen, eignen sich vor allem horizontal ausgerichtete Kletterhilfen. Auch Rankgitter aus Holz oder Metall können als Kletterhilfen verwendet werden.
Ideal: Seilsystem mittel (3 mm) oder Rankgitter Holz/Stahl.

Geissblatt (Lonicera henry/x tellmanniana)

Geissblätter zeichnen sich durch ihre besonderen Blüten und deren wohlriechenden Duft aus. Unter den Geissblättern sind auch immergrüne Sorten erhältlich. Bei der Wahl des Standortes sollte auf ausreichende Bewässerung des Bodens geachtet werden.

Wuchs:                Schlingpflanze, überhängend
Höhe:                   4-8 m
Blüten:                wohlriechend, von cremeweiss bis zu gelborange oder rötlich
Standort:            sonnig, halbschattig
Boden:                 feucht


Geeignete Kletterhilfen

Damit das Geissblatt gut befestigt ist, sollte bei der Wahl der Kletterhilfe auf eine ausreichende Absturzsicherung geachtet werden. Dies kann unter anderem durch genügend horizontal verlaufende Drahtseile gewährleistet werden.


Ideal: Rankgitter Holz/Stahl oder Seilsystem leicht bis mittel (2-3 mm).

Geissblatt (Lonicera henry/x tellmanniana)

Schnitt und Unterhalt

Vor dem Austrieb sollten mindestens einige der jungen Triebe zurückgeschnitten werden. Dies verhindert das Entstehen von kahlen Stellen.

Efeu (Hedera helix)

Schnitt und Unterhalt

Efeu kann und sollte regelmässig, sowohl zur Pflege als auch um den Wachstum unter Kontrolle zu halten, geschnitten werden. Das Wachsen in Spalten, Ritzen und dergleichen sollte durch regelmässige Kontrolle vermieden werden, da dies zu Schäden führen kann.

Efeu (Hedera helix)

Die bekannte Efeupflanze eignet sich hervorragend zur Begrünung von Hauswänden und hohen Mauern. Da es sich um ein Immergrün handelt, hat der gute Kletterer auch im Winter einen hohen Zierwert.

Wuchs:                schnellwachsend mit Haftwurzeln
Höhe:                   5-15 m
Blüten:                unscheinbar
Standort:            sonnig, halbschattig
Boden:                 nahrhafter Boden


Geeignete Kletterhilfen

Efeu ist grundsätzlich ein Selbstklimmer. Ab einer Höhe von über 6 m sollte jedoch eine Absturzsicherung montiert werden, da sich der Efeu ansonsten unter Umständen in ganzen Matten von Mauern ablösen kann.

Ideal: Seilsystem mittel bis schwer (3-4 mm).

Kletterrosen (Rosa Cultivars Kletterrose)

Die zur Fassadenbegrünung eingesetzten Kletterrosen bilden einen besonders schönen Blickfang. Aufgrund ihrer reichen Blütenpracht sind sie sehr beliebt.

Wuchs:                Spreizklimmer
Höhe:                   2-6 m
Blüten:                 zahlreiche Farben
Standort:             sonnig, halbschattig
Boden:                 nahrhafter, humoser Boden


Geeignete Kletterhilfen

Die Kletterrose lässt sich gut in vielen verschiedenen Formen ziehen. Um ein Abrutschen der Triebe zu verhindern, sind regelmässige Querverstrebungen sinnvoll.


Ideal: Rankgitter Holz/Stahl oder Seilsystem leicht bis mittel (2-3 mm).

Kletterrosen (Rosa Cultivars Ketterrose)

Schnitt und Unterhalt

Es werden etwa fünf bis sieben Haupttriebe gezogen, welche jeweils im Spätwinter bis auf kurze Zapfen zurückgeschnitten werden. Rosen sollten etwa zweimal im Jahr mit Rosendünger genährt werden. Damit die Kraft nicht in die Samen, sondern in neue Blüten fliesst, werden verwelkte Blüten regelmässig abgeschnitten. Neue Triebe müssen festgebunden werden. Um ein sicheres Überwintern zu garantieren, empfiehlt sich ein geeigneter Winterschutz. Rosen im Allgemeinen sind anfällig auf Läuse und diverse Krankheiten.

Spalierobst Birnbaum Birne


Schnitt und Unterhalt

Das Spalierobst braucht eine regemässige Pflege. So muss man zumindest einmal im Frühjahr das Obst schneiden und binden. Es sollte eine resistente Sorte ausgewählt werden, um den Einsatz von Spritzmitteln möglichst gering zu halten.

Spalierobst

Spalierobst eignet sich besonders gut zur Begrünung von kleinen Flächen an warmen Hauswänden. Es braucht wenig Platz im Garten und bietet neben einer ansprechenden Begrünung noch schmackhafte Früchte. Das Spalierobst braucht regelmässige Pflege, wobei Grundkenntnisse der Obstpflege von Vorteil sind.

Geeignete Obstarten für warme Hauswände sind:

  • Birnen
  • Pfirsiche
  • Aprikosen
  • Nektarinen
  • Feigen

Wuchs:                Formgehölz
Höhe:                   3-6 m
Blüten:                weiss, rosa je nach Art
Standort:            sonnig
Boden:                 nahrhafter, humoser Boden

Geeignete Kletterhilfen

Das Spalierobst lässt sich in verschiedene Formen ziehen. Meist wird ein Mitteltrieb gezogen, von welchem links und rechts horizontale Leitäste abgehen. Oft werden Rankgitter aus Holz verwendet, aber auch ein Seilsystem mit horizontalen Strängen eignet sich, um das Obst daran zu befestigen.

Ideal: Rankgitter Holz/Stahl oder Seilsystem mittel bis schwer (3-4 mm).

Schling-Flügelknöterich, Silberregen (Fallopia baldschuanica)

Der Schling-Flügelknöterich ist eine sehr schnell wachsende Schlingpflanze und ist damit für die schnelle Begrünung von grossen Flächen geeignet. Im Spätsommer bis Herbst wird sie von schönen weissen Blüten geziert, jedoch benötigt sie regelmässige Pflege.

Wuchs:                Schlingpflanze
Höhe:                   15 m
Blüten:                weiss
Standort:            sonnig, halbschattig
Boden:                 anspruchslos


Geeignete Kletterhilfen

Der Silberregen ist eine besonders starke Schlingpflanze und braucht daher eine sehr stabile Kletterhilfe. Diese sollte am besten linienartig verlaufen. Wichtig ist auch, dass die Pflanze am Seilsystem angebunden wird und sich nicht darum herumschlingt. Es muss darauf geachtet werden, dass sie nicht in ungünstige Ritzen und Spalten hineinwächst. Auch Dachrinnen, Rohre und dergleichen dürfen von der Pflanze nicht beklettert werden.

Ideal: für kleine Flächen Rankgitter Holz/Stahl, für grössere Flächen Seilsystem schwer (4 mm).

Schling-Flügelknöterich, Silberregen (Fallopia baldschuanica) Knöterich


Schnitt und Unterhalt

Der Schling-Flügelknöterich neigt zur Wucherung und bedarf eines regelmässigen Rückschnitts, um sein Wachstum unter Kontrolle zu halten.

 

 

Wandschraube M8 Holz Gewinde

Ein günstiger Edelstahl VA2 Seilhalter für leichte Belastungen. Ideal geeignet für 1 jährige Kletterpflanzen!

10,50 Fr.

zum Produkt


TOP